Waldbrände & Klimawandel 2021: Feuer, Artensterben & Energie aus Wind & Sonne


Veröffentlicht am 06.07.2021 von Axel Mayer

Waldbrände & Klimawandel 2021: Feuer, Artensterben & Energie aus Wind & Sonne


Temperaturen von fast 50 Grad, Waldbrände und heiße Winde - nicht nur Kanada, Russland, Brasilien und Kalifornien leiden auch im Jahr 2021 unter extremer Hitze und Trockenheit. Die kanadische Ortschaft Lytton ist nach extremer Hitze von einem Feuer nahezu komplett zerstört worden. Im Zuge des Klimawandels und der damit verbundenen Dürren und Hitzeperioden werden schwere Waldbrände häufiger und noch heftiger. Dazu kommt noch: Sie fachen den Klimawandel weiter an – denn wo Pflanzen in Flammen aufgehen, verbrennt Kohlenstoff. Und der gelangt als Treibhausgas Kohlenstoffdioxid (CO₂) in die Atmosphäre und verstärkt die globale Erwärmung noch mehr.

[quote]"Die Waldbrände, die Australien in 2019 und 2020 heimsuchten, haben verheerende Auswirkungen auf die Tierwelt. Der Lebensraum von 70 einheimischen Arten sei betroffen, ergab eine in der Fachzeitschrift "Nature Ecology and Evolution" veröffentlichte Studie der Universität von Queensland. 21 dieser Arten seien bereits vor den Bränden als vom Aussterben bedroht eingestuft worden. Zu den extrem bedrohten Tierarten gehörten die Känguru-Insel-Schmalfußbeutelmaus und das Langfuß-Kaninchenkänguru. Beide sind ausschließlich in Australien angesiedelt.
Laut staatlichen Angaben kamen insgesamt 33 Menschen bei den Bränden ums Leben, neun davon im Zuge ihrer Tätigkeit bei der Feuerwehr. Stand Ende Februar verbrannten über 17 Millionen Hektar Land. Schätzungen von Experten zufolge könnten mehr als eine Milliarde Tiere gestorben sein, 800 Millionen davon allein in New South Wales. Es wird jedoch befürchtet, dass die genaue Sterberate weitaus höher liegt."

Quelle: www.br.de[/quote]

Forscher rechnen damit, dass die weltweiten Waldbrände intensiver werden. Der Klimawandel erhöht zudem das Brand-Risiko auf allen Erdteilen außer der Antarktis. Die Erderwärmung löst das Feuer nicht aus, sie begünstige aber die Verbreitung.


Klimawandel, Feuer & Waldbrände & Energie aus Wind & Sonne
Immer mehr Klimawandelleugner und Energiewendegegner argumentieren mit gezielt vorgeschobenen "Artenschutz-Argumenten" gegen Energie aus Wind & Sonne. Bei den großen Bränden in Australien und in Amazonien sind Milliarden Tiere auf eine entsetzliche Art und Weise gestorben. Die menschengemachte Klimakatastrophe wird die globale Artenausrottung und das Waldsterben massiv beschleunigen.
Diese Fakten müssen, auch wenn's uns Naturschützern manchmal schwerfällt, in die immer notwendige Artenschutz-Betrachtung einbezogen werden.

Genau in dieser Frage unterscheiden sich gemeinwohlorientierte Naturschutzverbände von egoistischen Bürgerinitiativen.

Axel Mayer, Mitwelt am Oberrhein





Infosammlung: Natur, Naturschutz & Naturgebiete, in Südbaden, im Elsass und am Oberrhein





Klimawandel,Feuer, Waldbraende, Artensterben,Windenergie
Immer mehr Klimawandelleugner und Energiewendegegner argumentieren mit gezielt vorgeschobenen "Artenschutz-Argumenten" gegen Energie aus Wind & Sonne. Bei den großen Bränden in Australien und in Amazonien sind Milliarden Tiere auf eine entsetzliche Art und Weise gestorben. Die menschengemachte Klimakatastrophe wird die globale Artenausrottung und das Waldsterben massiv beschleunigen. Diese Fakten müssen, auch wenn's uns Naturschützern manchmal schwerfällt, bei allen regionalen Planungsvorhaben in die immer notwendige Artenschutz-Betrachtung einbezogen werden.

Genau in dieser Frage unterscheiden sich gemeinwohlorientierte Naturschutzverbände von egoistischen Bürgerinitiativen.








Mitwelt-Warnungen im Corona-Jahr 2021 & Hinweise zu diesen Seiten...


  • 1) Diese Internetseiten von Mitwelt am Oberrhein sind "altmodisch-textorientiert" und manchmal lang. Wir bieten keine modischen Infohäppchen, sondern wenden uns an die kleine Minderheit, die noch in der Lage ist längere Texte zu lesen und zu erfassen.
  • 2) Wenn Sie hier "Die Wahrheit" suchen, werden Sie sie nicht finden. Es gibt sie nicht, "Die Wahrheit", sondern immer nur Annäherungen daran, Wahrheitsfragmente. Es wird Ihnen nichts übrigbleiben, als sich mit den "anderen Wahrheiten" auseinander zu setzen, um zu einer eigenen Meinung zu kommen. Verlassen Sie auch einmal den engen "Echoraum" der eigenen Meinung im Internet. Misstrauen Sie Wahrheitsverkündern & Verschwörungstheoretikern. Haben Sie Mut Ihren eigenen Verstand zu gebrauchen.
  • 3) Im Zweifel ist die -Allgemeine Erklärung der Menschenrechte- immer noch eine gute Quelle zur Orientierung.

Axel Mayer,Mitwelt am Oberrhein

Getragen von der Hoffnung auf das vor uns liegende Zeitalter der Aufklärung (das nicht kommen wird wie die Morgenröte nach durchschlafner Nacht)

Sie wollen uns und unsere Arbeit unterstützen?


Sie können gerne spenden oder aber unsere Beiträge über Ihre (un-) Sozialen Netzwerke weiter leiten. Da wir von GOOGLE gerade "ein wenig" aussortiert werden, wären Links von Ihrer Homepage auf unsere Seiten eine große kostenlose Unterstützung. Hier geht's zu unseren Newslettern.