2022 / Beginn und Anfang der Umweltbewegung und Anti-Atom-Bewegung


Veröffentlicht am 15.08.2022

Beginn & Anfang der Umweltbewegung & Anti-Atom-Bewegung (nicht nur) am Oberrhein & in Deutschland


Ohne Umweltzerstörung keine Umweltbewegung. Die Anfänge der weltweiten Umweltbewegung liegen lange zurück.
Seit über 50 Jahren ist in der Grenzregion Schweiz, Elsass und Baden eine starke und teilweise auch sehr erfolgreiche Umweltbewegung aktiv. Erfolge und Niederlagen, Fortschritte und negative Entwicklungen bestimmen das Bild der regionalen Umweltgeschichte und Regionalgeschichte am Oberrhein, in Südbaden, Elsass und der Nordschweiz. Schon im Jahr 1817 gab es Pläne den Hochrhein schiffbar zu machen und den Rheinfall zu sprengen und es gab Widerstand gegen diese Planungen. Da ist die frühe Entdeckung der Nachhaltigkeit mit dem alten badischen Waldgesetz und die Besetzungen der AKW-Bauplätze in Wyhl, Gerstheim und Kaiseraugst, das abgeschaltete AKW in Fessenheim, der besetzte Genacker in Buggingen, der Widerstand gegen das Waldsterben, den Giftmüllofen Kehl, die Flachglasfabrik in Hombourg und gegen den Klimawandel, der BUND-Erfolg gegen die Rheinverschmutzung durch die Usine Kaysersberg, die so wichtigen "Sonnentage" in Sasbach, Fridays for Future und viele andere, nicht so spektakuläre Aktionen.

Auf dieser Seite tragen wir Links zu den frühen Umwelt- und Anti-Atomprotesten am Oberrhein zusammen.


Axel Mayer, Mitwelt Stiftung Oberrhein, (Alt-)BUND-Geschäftsführer


Beginn & Anfang der Umweltbewegung, Naturschutzbewegung & Klimaschutzbewegung am Oberrhein & in Deutschland (ohne Atom)





Beginn & Anfang der Anti-Atom-Bewegung (nicht nur) am Oberrhein & in Deutschland



Beginn & Anfang der Klimaschutzbewegung (nicht nur) am Oberrhein & in Deutschland