Globale Werte Allianz & Kritik: Neoliberale Inhalte geschickt verpackt...


Veröffentlicht am 03.02.2019 in der Kategorie Greenwash von Axel Mayer

Globale Werte Allianz & Kritik: Neoliberale Inhalte geschickt verpackt...


Die Stiftung Globale Werte Allianz (SGWA) wurde 2013 von Herrn Prof. Dr. Dr. h.c. Klaus Leisinger und Karin M. Schmitt gegründet. Mit einem schicken, nach "Gemeinwohl" klingenden Namen versucht die Globale Werte Allianz die Interessen (nicht nur) der Basler Chemiekonzerne "besser zu verkaufen". Von 1996 bis 2012 war Herr Leisinger Geschäftsführer der ehemaligen Novartis Stiftung und bis 2013 auch deren Präsident.

Wenn er heute (nicht nur) in der Badischen Zeitung das Hohelied der Gentechnik und der konzerngerechten Globalisierung singt, dann ist die neue Verpackung des alten neoliberalen Inhalts einfach geschickter. Als Präsident der Globale Werte Allianz kann er Dinge sagen, die beim Chef der Novartis Stiftung Empörung auslösen würden. Wer kann schon gegen "Globale Werte" sein? Doch wenn die globalen Werte einfach nur die gut verpackte Gier der Konzerne sind? Neusprech und die Manipulation von Sprache als Mittel der Machtausübung sind vermutlich so alt wie die Sprache selbst.


Diese Seite entsteht gerade und Mitwelt sucht dringend noch Informationen zu diesem Thema...




Übersicht aktuell: Greenwash, Kriegspropaganda, Propaganda, Krisenkommunikation, Klimawandelleugner, Umweltlügen



Leitartikel: *Greenwash, Kriegspropaganda, Klimawandelleugner, PR und neue Durchsetzungsstrategien für Umweltzerstörung, Atomkraftwerke und Krieg







Mitwelt-Warnungen 2020 & Hinweise zu diesen Seiten...


  • 1) Diese Internetseiten der Mitwelt Stiftung Oberrhein sind "altmodisch-textorientiert" und manchmal lang. Wir bieten keine modischen Infohäppchen, sondern wenden uns an die kleine Minderheit, die noch in der Lage ist längere Texte zu lesen und zu erfassen.
  • 2) Wenn Sie hier "Die Wahrheit" suchen, werden Sie sie nicht finden. Es gibt sie nicht, "Die Wahrheit", sondern immer nur Annäherungen daran, Wahrheitsfragmente. Es wird Ihnen nichts übrigbleiben, als sich mit den "anderen Wahrheiten" auseinander zu setzen, um zu einer eigenen Meinung zu kommen. Verlassen Sie auch einmal den engen "Echoraum" der eigenen Meinung im Internet. Misstrauen Sie Wahrheitsverkündern. Haben Sie Mut Ihren eigenen Verstand zu gebrauchen.
  • 3) Im Zweifel ist die -Allgemeine Erklärung der Menschenrechte- immer noch eine gute Quelle zur Orientierung.

Axel Mayer, Mitwelt Stiftung Oberrhein

Getragen von der Hoffnung auf das vor uns liegende Zeitalter der Aufklärung (das nicht kommen wird wie die Morgenröte nach durchschlafner Nacht)




Nachtrag 1: Aktueller Corona-Einschub


Leider irrte Hölderlin als er schrieb:
"Wo aber Gefahr ist, wächst das Rettende auch" Neben dem "Rettenden" wächst leider auch das Neurotische, die Gier & die Dummheit, Sündenbocksuche, private & staatliche Verschwörungstheorien und Sündenbocksuche (Trump, Murdoch, Bild-Zeitung...), Blockwart-Mentalität & die kleinen & großen Nationalismen...
Umso wichtiger ist der Dank an die vielen engagierten, solidarischen, helfenden Menschen, die in Corona-Zeiten nicht in mittelalterliches Denken & Handeln zurückfallen.
Corona zeigt auch die massiven Probleme von Gesellschaftssystemen, in denen die Gesundheitssysteme privatem Profitstreben unterworfen sind. Experten rechnen bis Ende Juli mit fast 150.000 Corona-Tote in den USA. Das libertäre amerikanische System der organisierten Gier versagt in Corona-Zeiten.

Nachtrag : iHuman - Ziemlich wichtiger Arte-Film


Seit Jahren beschäftigt und beunruhigt mich das Thema Transhumanismus, der organisierte Traum den menschlichen Menschen zu überwinden. Es ist die Idee mit Hilfe von Technikoptimismus, libertärem und neoliberalem Denken, Gentechnik, Nanotechnologie, Eugenik und künstlicher Intelligenz den „alten Menschen“ abschaffen und einen „neuen Menschen“ schaffen.
Der Film „iHuman“ von Tonje Hessen Schei zeigt, was Anhänger der künstlichen Intelligenz erträumen. Es ist eine nahe Zukunft, in der die Macht Maschinen gehört. Ein Albtraum und ein Thema, das die Umweltbewegung bisher verdrängt...
Hier geht´s zum Arte- Film iHuman verfügbar vom 20/04/2020 bis 19/07/2020