16.3.1968: Das ungesühnte Massaker von My Lai in Vietnam


07.03.2022 bis 24.03.2022



Am 16. März 1968, tötete eine amerikanische Einheit im Vietnamkrieg über 500 Bewohner eines vietnamesischen Dorfes - alles unbewaffnete Zivilisten. My Lai gilt als eines der schlimmsten Kriegs-Verbrechen seit dem Zweiten Weltkrieg.

Erschreckend ist nicht alleine die Tatsache, dass es im Krieg in einer "Demokratie" möglich ist Morde, Massaker und Kriegsverbrechen zu planen und durchzuführen. Beunruhigend ist, dass es über 18 Monate lang möglich war, das Massaker geheim zu halten.
Unglaublich, ja verstörend ist die Tatsache, dass dieser Mord an über 500 unschuldigen Zivilisten nie gesühnt wurde. Warum sind vor dem Internationalen Gerichtshof nicht alle Länder gleich?

Mehr Infos: My Lai