2022/2023 Greta Thunberg & die Mafia: Atomkraft, Laufzeitverlängerung & FDP


Veröffentlicht am 19.10.2022

Greta Thunberg & die Mafia: Atomkraft, Laufzeitverlängerung & FDP


"Unsre Herrn wer sie auch seien, sehen unsre Zwietracht gern, denn solang sie uns entzweien, bleiben sie doch unsere Herrn." (Bertolt Brecht)


Aktueller Einschub vom 17.10.2022


Es ist tief beeindruckend zu sehen, wie auch heute wieder die Bild-Zeitung hetzt und versucht, die Umweltbewegung zu spalten!


Greta Thunberg hatte im umstrittenen Interview nur die Wahl zwischen atomarer Pest und fossiler Cholera. Sie hat sich (aus Sicht einer Nur-Klimaschützerin durchaus nachvollziehbar) für die Cholera entschieden und nicht nur die Umweltzerstörungs- & Atompartei FDP versucht jetzt sie zum Maskottchen zu machen. Vieles an Ihrer Argumentation ist falsch, schädlich und nutzt der Atom-Mafia.

Dennoch braucht es wütende, einseitige und parteiische KlimaaktivistInnen, so wie es einseitige und parteiische Anti-Atom-AktivistInnen braucht. Nur aus diesem berechtigten Zorn heraus entsteht Veränderung. Doch Umweltbewegung ist mehr.

Die Umweltbewegung (und eigentlich auch Greta) sollten das ökonomische Interesse der atomar-fossilen Seilschaften hinter solchen Spaltungsversuchen erkennen. Es gab und gibt in Nuancen Unterschiede in der Umweltbewegung und das Verbindende überwiegt. Wir lassen uns von Lobbygruppen, von Friedrich Merz, Christian Lindner, Markus Söder & Alice Weidel und von einer FDP, die jahrelang mit Klimawandelleugnern geflirtet hat, nicht spalten, auch wenn die Springerpresse das gerne sehen würde und auch aktiv versucht, die Spaltung zu organisieren.

Das gemeinsame Ziel von Umweltbewegung, Klimaschutzbewegung und Anti-Atombewegung ist eine ökologische, nachhaltige, gerechte, menschenfreundliche Zukunft ohne Kohle, Öl und Atom.

Wenn die atomar-fossilen Seilschaften, FDP, CDU, CSU & AfD, die umweltfreundlichen und kostengünstigen Energien und die Energiewende nicht so lange mit Fake-News, Gesetzen und Bürokratie bekämpft hätten, bräuchten wir jetzt in der Krise weder zusätzlichen Kohle- noch Atomstrom. Es ist beeindruckend zu sehen, wie die politisch Verantwortlichen für die Klima- und Energiekrise, die Schutzheiligen der Kriegsgewinnler und Profiteure der Energiekrise die politische Debatte bestimmen.


Axel Mayer, Mitwelt Stiftung Oberrhein (Der Autor ist seit 50 Jahren in der Umwelt-, Anti-Atom- & Klimaschutzbewegung aktiv und war 30 Jahre lang BUND-Geschäftsführer


Greta Thunberg & die Mafia: Atomkraft, Laufzeitverlängerung, Friedrich Merz, Christian Lindner, Markus Söder & Alice Weidel