Postfaktische Internet-Mythen, "Feldhamsterverleih" und andere Tricks der Umweltzerstörer


Veröffentlicht am 08.10.2010 in der Kategorie Greenwash von Axel Mayer

Postfaktische Internet-Mythen, "Feldhamsterverleih" und andere Tricks der Umweltzerstörer

Die organisierten Naturzerstörer werden immer besser...



Es gibt eine "professionell" gemachte" Seite im Internet http://www.feldhamsterverleih.de. Dort entsteht der Eindruck, es könnten Feldhamster und andere Tiere entliehen werden um Bauprojekte zu verhindern. Im Impressum lässt sich erkennen, dass das Ganze nur eine "Satire" sein soll.

Doch in Zeiten von Greenwash ist durchaus zu vermuten, dass hinter dieser "Satire" Werbeagenturen und Interessengruppen stecken.

Ein Redakteur der eher besseren, kritischen und seriösen Regionalzeitungen, der Badische Zeitung hat diese Satire/Propaganda (?) schon falsch verstanden und einen ernst gemeinten Artikel daraus gemacht. http://www.badische-zeitung.de/netzwelt/feldhamster-gegen-bauvorhaben--36215277.html (Kurz nach Erscheinen dieser Kritik gelöscht)
Auch im Netz verbreitet sich die "Satire" gerade als Wahrheit... Der Fehler des Redakteurs ist auch wohl eher ein "Kollateralerfolg" der Feldhamsterseite. Es geht vermutlich darum gezielt Internet-Mythen von den bösen Tricks der Naturschützer zu schaffen und zu verbreiten. Der "Feldhamsterverleih" als geschickter Internetmythos. Eine grandiose Idee.

Auch mit gut professionell gemachter "Satire" kann Propaganda für Naturzerstörung betrieben werden.

Es ist zumindest nett, wenn sich die organisierten Naturzerstörer endlich mal neue Tricks einfallen lassen.

Axel Mayer / BUND-Geschäftsführer



Mitwelt-Warnungen 2020 & Hinweise zu diesen Seiten...


  • 1) Diese Internetseiten der Mitwelt Stiftung Oberrhein sind "altmodisch-textorientiert" und manchmal lang. Wir bieten keine modischen Infohäppchen, sondern wenden uns an die kleine Minderheit, die noch in der Lage ist längere Texte zu lesen und zu erfassen.
  • 2) Wenn Sie hier "Die Wahrheit" suchen, werden Sie sie nicht finden. Es gibt sie nicht, "Die Wahrheit", sondern immer nur Annäherungen daran, Wahrheitsfragmente. Es wird Ihnen nichts übrigbleiben, als sich mit den "anderen Wahrheiten" auseinander zu setzen, um zu einer eigenen Meinung zu kommen. Verlassen Sie auch einmal den engen "Echoraum" der eigenen Meinung im Internet. Misstrauen Sie Wahrheitsverkündern. Haben Sie Mut Ihren eigenen Verstand zu gebrauchen.
  • 3) Im Zweifel ist die -Allgemeine Erklärung der Menschenrechte- immer noch eine gute Quelle zur Orientierung.
  • Axel Mayer, Mitwelt Stiftung Oberrhein


Getragen von der Hoffnung auf das vor uns liegende Zeitalter der Aufklärung (das nicht kommen wird wie die Morgenröte nach durchschlafner Nacht)


Infos aktuell: Greenwash, Kriegspropaganda, Propaganda, Krisenkommunikation, Klimawandelleugner, Umweltlügen


*Hier finden Sie eine Vielzahl von Texten und Infos zum Thema Greenwash, Neusprech & Propaganda
*Hier geht´s zum Leitartikel






.