Corona-Skeptiker, "Querdenken" & Corona-Gewinner: Die rechts-libertäre Freiheit der Egoisten & die Gier der Pharma-Konzerne


Veröffentlicht am 06.03.2021 von Axel Mayer

Corona-Skeptiker, "Querdenken" & Corona-Gewinner: Die rechts-libertäre Freiheit der Egoisten & die Gier der Pharma-Konzerne



Aktuller Einschub:


Die dritte Corona-Welle rollt heran und mitschuldig an dieser Welle sind AfD und FDP. Die FDP fordert aus wahltaktischen Gründen ständig Lockerungen der Schutz-Maßnahmen und Teile der AfD leugnen zutiefts unverantwortlich die menschenbedrohende Krankheit.

Pfizer / BioNTech & Gier


Es ist beeindruckend und erfreulich wie schnell, auch auf Basis der von uns allen finanzierten staatlichen Forschung, die neuen Corona Impfstoffe entwickelt wurden. Doch jetzt schlägt die globalisierte Gier der Pharma-Konzerne zu.
"Die Pharmaunternehmen Pfizer und BioNTech wollten nach Informationen von NDR, WDR und "SZ" im Juni von der EU für eine Dosis Impfstoff 54,08 Euro.
Im Juni des vergangenen Jahres ging bei der EU-Kommission ein streng vertrauliches Angebot der Pharmahersteller Pfizer und BioNTech ein. Darin boten sie nach Informationen von NDR, WDR und "Süddeutscher Zeitung" ihren Impfstoff zum Preis von 54,08 Euro pro Dosis an, bei einer Abnahme von 500 Millionen Dosen. Insgesamt wollten BioNTech/Pfizer also 27 Milliarden Euro für so viel Impfstoff, dass man damit gut die Hälfte der EU-Bevölkerung impfen könnte. Der Preis, so versicherten Pfizer/BioNTech, beinhalte bereits "den höchsten prozentualen Rabatt", der einem Industrieland weltweit angeboten worden sei. Mit 54,08 Euro wäre der BioNTech-Impfstoff allerdings mehr als 20-mal so teuer gewesen wie eine Dosis jenes Impfstoffs, den AstraZeneca gemeinsam mit der Universität Oxford entwickelt hat. "Ich halte den Preis für unseriös", kritisiert der Vorsitzende der Arzneimittelkommission der Deutschen Ärzteschaft, Wolf Dieter Ludwig, das Angebot von Pfizer/BioNTech. "Ich sehe darin ein Profitstreben, das in der jetzigen Situation der Pandemie in keiner Weise gerechtfertigt ist."
Quelle: www.tagesschau.de


Corona ist ein Erfindung, es gibt Corona nicht, die Grippe ist viel schlimmer als Covid 19, Menschenschutzmasken sind eine unerträgliche Einschränkung der Freiheit...

In einem Pflegeheim in Wolfsburg hat das Coronavirus bisher am schlimmsten gewütet. Insgesamt 112 der 160 Bewohner erkrankten an dem Virus, obendrein mehr als vierzig Pflegekräfte. Nachdem am 18. März 2020 die erste Erkrankung festgestellt wurde, starben dort insgesamt 47 Personen und es ist ein entsetzliches Sterben.

So würde es unter Deutschlands Schwächsten aussehen, wenn sich Corona-Leugner, AfD & "Querdenker" durchsetzen würden. Ist das Rentenprogramm der AfD ein Rentner-Reduzier-Programm?

Bei früheren Pandemien, bei Pest & Cholera im Mittelalter war es "ortsüblicher Brauch" Schuldenböcke zu suchen, Minderheiten zu jagen, Pogrome zu organisieren und Hexen zu verbrennen. Wir sollten nicht dorthin zurück...




Freiheit & Corona
Ein rechts-libertär-egoistischer Freiheitsbegriff bricht sich gerade weltweit Bahn




Der Begriff Freiheit zählt sicher zu den wichtigsten Wörtern der Menschheit.
Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit waren die zentralen Begriffe der französischen Revolution. Auch bei der Badischen Revolution 1848/49 stand der der Traum von der Freiheit im Mittelpunkt. Freiheit bedeutet, ohne Zwang zwischen verschiedenen Möglichkeiten auswählen und entscheiden zu können. Der Kampf um Menschenrechte war und ist immer auch ein Kampf für Freiheit.

„Freedom is just another word for nothing left to lose“
Das von Janis Joplin so perfekt interpretierte Lied von Kris Kristofferson -Me and Bobby McGee-, prägte eine ganze Generation.
Und doch sagte schon Matthias Claudius (1740 - 1815) zu recht: "Die Freiheit besteht darin, dass man alles tun kann, was einem anderen nicht schadet". Den engen Zusammenhang zwischen Freiheit und Vernunft zeigte Immanuel Kant (1724 - 1804) auf: "Die Freiheit ist eigentlich ein Vermögen, alle willkürlichen Handlungen den Bewegungsgründen der Vernunft zu unterordnen".

Es ist Vorsicht geboten,
wenn Politiker wie Trump und Bolsonaro, Wirtschaftsführer oder Parteien den Begriff Freiheit "zu häufig" im Munde führen. Über einen langen Zeitraum hat eine gezielte Umdeutung dieses positiv besetzten Begriffs stattgefunden und der Begriff Freiheit ist heute allzu häufig zum neoliberalen Kampfbegriff verkommen. Viele rechtspopulistische Parteien tragen das Wort »Freiheit« sogar im Parteinamen. "Freedom and Democracy" waren auch immer gute Ausreden um Kriege für Öl, Kohle, Rohstoffe und wirtschaftliche Interessen zu führen.


Peinliche Friedensfahnen bei peinlichen Corona-Demos
Es ist beschämend, peinlich und dumm bei Corona-Demos Friedensfahnen zu schwenken. Wer zusammen mit rechten Feinden der Freiheit unter Reichskriegsflaggen für Freiheit demonstriert, sollte seinen Urlaub in Belarus verbringen oder Julian Assange, Chelsea Manning und Edward Snowden mal nach Freiheit fragen.

Die Kritik dieser Seite
richtet sich nicht gegen die Menschen die unter den Corona-Schutzmassnahmen leiden wie kleine LadenbesitzerInnen, Kulturschaffende und Selbständige! Ihre berechtigten Ängste und Sorgen sind absolut nachvollziehbar.



Freiheit, "Querdenken" & Corona-Skeptiker
Aus rechtspopulistischen amerikanischen Netzwerken ist der Corona-Protest auch nach Deutschland geschwappt. Die Kritik der "Querdenker" & globalen Corona-Verharmloser richtet sich gegen alle (zumeist sinnvollen) Corona-Beschränkungen, die sie als unverhältnismäßig und Einschränkung ihrer persönlichen Freiheit empfinden. Gründer der Bewegung in Deutschland ist der IT-Unternehmer Michael Ballweg. Er forderte am 22. August in Darmstadt die "sofortige Beendigung aller Corona-Maßnahmen" und die "Abdankung der Bundesregierung". Doch angesichts der deutlich erkennbaren Verletzlichkeit unserer Gesellschaft ist das Austesten der eigenen Immunität und Unverwundbarkeit ignorant und vergisst die Alten, die körperlich Eingeschränkten, die Kranken. Es geht um die Freiheit, keine Maske tragen zu müssen und andere Menschen anstecken zu dürfen. So ist es kein Wunder, dass hinter dieser "Bewegung" so viele Reichsbürger, Rechtspopulisten und AfD-Anhänger stehen. Zehntausende protestieren aktuell gegen die Anti-Corona-Massnahmen und berufen sich dabei auf unzulässige Einschränkungen von Freiheit & Selbstbestimmung. Es ist peinlich Friedensfahnen neben Reichskriegsflaggen zu sehen.

Missverstandene Freiheit: Recht des Stärkeren
*Hier offenbart sich ein Persönlichkeitstypus, den Theodor W. Adorno bereits 1950 in seinen „Studien zum autoritären Charakter“ beschrieb. Ein vermeintlicher „Rebell“, der im Kostüm der Freiheit seinen despotischen Sehnsüchten nachgeht, weil er, so Adorno, den Drang verspürt, „pseudorevolutionär gegen jene vorzugehen, die in seinen Augen schwach sind“.
Freiheit meint hier dann also lediglich die asoziale Freiheit des Stärkeren, der sich vor einer tödlichen Lungenentzündung vermeintlich nicht zu fürchten braucht. Oder, wie Adorno ein Jahr später in seiner „Minima Moralia“ schrieb: „Für jene, die die Freiheit als Privileg von der Unfreiheit beziehen, hat die Sprache einen guten Namen bereit: den des Unverschämten.“ Quelle: Nils Markwardt im Deutschlandfunk.
*"Die Ichlinge verdammen den Staat, weil er ihrem Egoismus eine Grenze setzt." beschrieb Christoph Schwennicke im Cicero schon vor Jahren die aufkeimende Bewegung.


Verschwörungstheorien, Corona und Bil Gates
"Eine der aktuellsten Verschwörungstheorien besagt, dass Bill Gates die Menschheit zwangsimpfen und überwachen will. Die Bevölkerung soll aufgrund ihrer Angst vor dem Coronavirus dazu gezwungen werden, sich impfen zu lassen. Geldgierige Geschäftsleute rund um Microsoft-Gründer Bill Gates hätten bereits ein Patent auf den Impfstoff angemeldet. Auf diese Weise könne auch gleich ein winziger Mikrochip in den Körper injiziert werden, um die "totale Kontrolle" über die Menschen zu erhalten. Gates könnte dann seinen lange vorbereiteten Plan zur Entvölkerung der Welt umsetzen."

Solche verschwörungstheoretischen Übertreibungen verhindern leider eine qualifizierte, differenzierte Auseinandersetzung mit der tatsächlichen Macht von Bil Gates & Co. Eine solche Auseinandersetzung auf hohem Niveau bietet wieder einmal "Die Anstalt" im ZDF. Verschwörungstheorien behindern den notwendigen Meinungsstreit.

Verschwörungstheorien schaden der dringend notwendigen, kritischen Debatte und nutzen den tatsächlichen Covid-19 Profiteuren.



Selbstverständlich ist in Diktaturen, Halbdiktaturen, aber auch in der Demokratie die Freiheit ein gefährdetes Gut
Wir sehen dies nicht nur in Hongkong, China und Belarus. Julian Assange, Chelsea Manning, Edward Snowden und die katalanischen, gewaltfreien, politischen Gefangenen in Spanien zeigen die Einschränkung von Demokratie und Freiheit in westlichen Demokratien. GOOGLE, Facebook, Cambridge Analytica & Co. zeigen, wie abgeschöpfte, persönliche Daten dazu genutzt werden, Informationen über Verhaltensweisen zu sammeln, für Konzerninteressen zu analysieren, oder in Wahlkämpfen für personalisierte Propaganda zu nutzen. Es ist gezielt ablenkend diese Gefahren nur in der Corona-Nische zu thematisieren und es ist pervers (oder zumindest dumm) an der Seite von Feinden der Freiheit unter Reichskriegsflaggen für Freiheit zu demonstrieren. Wir brauchen einen unideologischen, globalen Freiheitsbegriff.

Selbstverständlich gab und gibt es bei einer massiven neuen Bedrohung wie Covid 19 auch Übertreibungen und organisatorische Fehler von Politik & Behörden die kritisiert werden müssen. Und selbstverständlich müssen am Ende der Pandemie alle Einschränkungen zurück genommen werden. Doch Angesichts von weltweit übereiner Million Corona-Opfer haben Politik und Behörden in Deutschland in der Anfangsphase erstaunlich gut gearbeitet.

Mit dem "Wunsch nach Freiheit"
begründeten die amerikanischen Rechtslibertären und Präsident Trump ihren Feldzug gegen Natur, Umwelt und Weltklima und gegen einen Krankenversicherungsschutz für alle Amerikaner. Trump erklärt sich zum Vertreter der Mittelschicht und der Armen und senkte die Steuern für Großkonzerne und Millionäre. "Wenn alle Völker nicht mehr wie bislang dem Markt Zügel anlegen, sondern dem Staat, wenn Steuern gesenkt werden und die Konzerne die uneingeschränkte "Freiheit" bekommen Menschen auszubeuten und die Umwelt zu zerstören, dann wird sich das Los und der Wohlstand aller Menschen der Erde verbessern – sogar das der allerärmsten. Sie brauchen sich bloß vollkommen den selbstregulierenden geheimnisvollen Kräften des Marktes anvertrauen". Nicht nur die aktuellen großen Krisen - Welthunger, Artenausrottung und Klimawandel - zeigen, dass diese Ideologie zutiefst menschenverachtend war und ist.

Freiheit der Sklavenhalter
Noch vor drei Jahrhunderten wäre dieser Freiheitsbegriff die Freiheit der Sklavenhalter gewesen, denen kein Mensch und kein Staat in ihr Geschäftsmodell hätte hineinregieren dürfen.

EIKE - das so genannte, immer noch gemeinnützige "Europäisches Institut für Klima und Energie"
hat den Slogan: "Nicht das Klima ist bedroht, sondern unsere Freiheit!" Hinter EIKE stecken die gut organisierten Klimawandelleugner und die Gegner der alternativen Energien.

Häufig steht das schöne Wort
nur noch für die uneingeschränkte Freiheit Menschen auszubeuten und auszunutzen. Industriegesteuerte Klimaskeptiker, Atom-, Gen-, und Kohle- Lobbyisten kämpfen für die uneingeschränkte Freiheit der Industrie, die Umwelt auszubeuten und zu zerstören. Wer sich auf den Internetseiten der deutschen Klimawandelleugner umschaut wird dort viele Argumente der reaktionären, rechtsliberalen, amerikanischen Tea-Party-Bewegung finden.

Freiheit, Tea-Party und Tabakindustrie
Hinter der so genannten "amerikanischen Bürgerbewegung der Tea-Party" steckt die Industrie, insbesondere die Brüder Charles und David Koch. Die beiden Milliardäre stehen hinter den konservativen Organisationen Americans for Prosperity (AFP) und FreedomWorks. Eine im Februar 2013 im Tobacco Journal veröffentlichte Studie des National Cancer Institutes kommt zu dem Schluss, dass auch die Tabakindustrie an der Entstehung der Tea-Party beteiligt war. Die Studienautoren belegen, dass die Tabakindustrie bereits in den 1980er Jahren vieles daransetzte, ihre Interessen gegen die höhere Besteuerung von Zigaretten durchzusetzen. Es gab den Versuch, die steigenden Preise für Rauchwaren als Eingriff in die Rechte von Rauchern darzustellen. Die PR-Strategie der Tabakkonzerne basierte darauf, alles was die Profite der Industrie schmälern könnte, als Eingriff der Regierung in die Freiheit der Raucher darzustellen. Eine Argumentation, die die Tea-Party auch heute nutzt. Nur geht es nicht mehr lediglich um Steuern auf Tabak.

Wenn Freiheit nicht mehr die Freiheit aller ist, dann gefährden die Anhänger dieser neoliberalen Doktrin Demokratie und Freiheit.


Wir leben in Zeiten, in denen Demokratie, Freiheit und Frieden in der Welt, in Europa aber auch bei uns zunehmend gefährdet sind.
Die bisherigen Angriffe auf Demokratie, Freiheit und soziale Gerechtigkeit waren immer auch Formen von Wohlstandsverwahrlosung, denn ökonomisch geht es der Mehrzahl der Menschen in Deutschland gut. Durch Corona und die wirtschaftlichen Folgen von Corona kann sich dies ändern. Schon jetzt schlägt die Stunde rechter und libertärer Populisten. Gerade in solchen Zeiten muss sich auch die Zivilgesellschaft zu Wort melden und sich für Demokratie, Freiheit, Frieden, Nachhaltigkeit, Menschenrechte, Rechtsstaatlichkeit, Pressefreiheit, soziale Gerechtigkeit und die Werte der Aufklärung einsetzen. Auch die Mitwelt - Stiftung - Oberrhein ist Teil dieser wertebewahrenden Zivilgesellschaft. "Die Freiheit des Einzelnen endet dort, wo die Freiheit des Anderen beginnt" schrieb Immanuel Kant (1724-1804).

Ein wichtiger Grund für Demokratiegefährdung, Populismus und Nationalismus ist die global zunehmende soziale Ungleichheit
Das reichste Prozent der Weltbevölkerung (70 Millionen Menschen) verfügt über so viel Vermögen wie der ganze Rest (sieben Milliarden Menschen) zusammen. 62 Menschen verfügen über ebenso viel Vermögen wie die gesamte ärmere Hälfte der Weltbevölkerung- also 3,5 Milliarden Menschen. Die Gier der Oligarchen in Ost und West, Großkonzerne, die im Gegensatz zu unserem Mittelstand bei uns fast keine und in armen Ländern gar keine Steuern zahlen und die dadurch verursachte Armut vieler Menschen sind zentrale Ursachen der Demokratiegefährdung. Und die globalisierte, neoliberale Gier "sickert nach unten" durch, wie sich in den Corona-Protesten deutlich zeigt.

Jenseits von Corona gibt es tatsächlich eine zunehmende, globale Gefährdung von Demokratie und Freiheit. Was wird geschehen, wenn die absehbaren großen, ökonomischen und ökologischen Krisen kommen, auf die wir wie die Schlafwandler zusteuern?

Axel Mayer, Mitwelt Stiftung Oberrhein



Corona-Skeptiker & "Querdenker" / Freiheit, Neoliberalismus & Ichlinge


Übersicht 2021: Mensch, Menschenrechte, Soziale Frage, Umwelt & Gier


Nachhaltigkeit & Zukunftsfähigkeit gibt´s nur mit sozialer Gerechtigkeit!
Axel Mayer


Aktuell:


Es gibt Tage an denen man als Demokrat & Europäer an Europa verzweifelt. Der 8.3.21 war ein solcher Tag. Das Europäische Parlament hat mit deutlicher Mehrheit die Immunität des katalanischen Abgeordneten und früheren Regionalpräsidenten Carles Puigdemont sowie seiner früheren Minister Toni Comín und Clara Ponsatí aufgehoben. Wie am Dienstagmorgen im Plenum mitgeteilt wurde, stimmten jeweils mindestens 400 der 705 Abgeordneten dafür, 248 stimmten im Fall Puigdemonts dagegen.

Mehr Infos:Freiheit für Carles Puigdemont & die katalanischen Gefangenen in spanischen Kerkern!












Mitwelt-Warnungen im Corona-Jahr 2021 & Hinweise zu diesen Seiten...


  • 1) Diese Internetseiten von Mitwelt am Oberrhein sind "altmodisch-textorientiert" und manchmal lang. Wir bieten keine modischen Infohäppchen, sondern wenden uns an die kleine Minderheit, die noch in der Lage ist längere Texte zu lesen und zu erfassen.
  • 2) Wenn Sie hier "Die Wahrheit" suchen, werden Sie sie nicht finden. Es gibt sie nicht, "Die Wahrheit", sondern immer nur Annäherungen daran, Wahrheitsfragmente. Es wird Ihnen nichts übrigbleiben, als sich mit den "anderen Wahrheiten" auseinander zu setzen, um zu einer eigenen Meinung zu kommen. Verlassen Sie auch einmal den engen "Echoraum" der eigenen Meinung im Internet. Misstrauen Sie Wahrheitsverkündern & Verschwörungstheoretikern. Haben Sie Mut Ihren eigenen Verstand zu gebrauchen.
  • 3) Im Zweifel ist die -Allgemeine Erklärung der Menschenrechte- immer noch eine gute Quelle zur Orientierung.

Axel Mayer,Mitwelt am Oberrhein

Getragen von der Hoffnung auf das vor uns liegende Zeitalter der Aufklärung (das nicht kommen wird wie die Morgenröte nach durchschlafner Nacht)

Sie wollen uns und unsere Arbeit unterstützen?


Sie können gerne spenden oder aber unsere Beiträge über Ihre (un-) Sozialen Netzwerke weiter leiten. Da wir von GOOGLE gerade "ein wenig" aussortiert werden, wären Links von Ihrer Homepage auf unsere Seiten eine große kostenlose Unterstützung. Hier geht's zu unseren Newslettern.