Fracking, Umweltzerstörung, Trump, Nord Stream 2 & Gier 2019


Fracking, Umweltzerstörung, Trump, Nord Stream 2 & Gier 2019




Streit um Nord Stream 2 / Trump und Fracking-Gas


Beim aktuellen Streit um Nord Stream 2 geht es nicht nur um den alten Russland-USA Konflikt. Es geht dem präsidentgewordenen Öl-Lobbyisten Trump um den Verkauf von amerikanischem Fracking-Gas in Europa.Fracking ist wohl der zerstörerischste Weg Gas zu erzeugen. Die eingesetzten Chemikalien haben in den USA an vielen Stellen zu einer Verunreinigung des Trinkwassers geführt und die Entsorgung des vergifteten Abwassers ist ein großes Problem.
Mehr Infos: Fracking-Gas


Fracking, Umweltzerstörung & Gier 2019


Die Griechen und Römer haben vor dem Zusammenbruch ihrer Reiche beinah den gesamten Mittelmeerraum abgeholzt, um damit ihre Kriegs- und Handelschiffe zu bauen. Menschengemachte Verwüstung ist häufig ein Vorzeichen zusammenbrechender Hochkulturen.

Es wäre vermessen, den globalisierten "American way of life" als Hochkultur zu bezeichnen. Und doch gibt es in der aktuellen, globalen Endphase eines enthemmten, unbegrenzten Wachstums einige Parallelen zur Endzeit der griechischen und römischen Hochkultur.
Unsere Gesellschaften und insbesondere die USA sind energiesüchtig.

Ein Beispiel für die Energiesucht ist die Tatsache, dass trotz der Reaktorkatastrophen in Fukushima und Tschernobyl weiter Atomkraftwerke betrieben werden.

Im Internet und den Medien finden sich zum Thema weltweite Energievorräte
(Uran, Erdöl, Erdgas, Kohle) die unterschiedlichsten, häufig interessengeleiteten Angaben. Viele Studien zeigen die absehbare Endlichkeit von Uran, Erdöl, Erdgas und Kohle und die Dimension der kommenden Energiekrise, wenn wir nicht schnell auf umweltfreundliche Energien ausweichen. Manche dieser Studien berücksichtigen nicht ausreichend, dass bei Ressourcenverknappung auf andere Technologien (Fracking...) umgestiegen wird, weil die Verknappung zu einem massiven Preisanstieg führt. Dies kann dazu führen, dass einige der alten Energieträger, bei massiv erhöhten Preisen einige Jahrzehnte länger vorhanden sind, als in den Prognosen erwartet wird.
Das ändert aber aber nicht am Grundproblem einer in Kürze drohenden weltweiten Energiekrise. Langfristig steigende Preise für Öl und Uran und Kriege um Öl und Ressourcen sind Hinweise auf kommende Kriege und Konflikte. Wenn die Energiepreise zukünftig massiv steigen, wenn die Armen im Winter frieren, dann werden wir soziale Verwerfungen, Konflikte und Benzinaufstände erleben.
"In einem Jahr verbrauchen wir gerade weltweit so viele fossile Rohstoffe, wie die Erde innerhalb einer Million Jahre herausgebildet hat" sagt die Studie: Zukunftsfähiges Deutschland.
Angesichts von Peak-Erdöl, Peak-Erdgas und dem drohenden Peak-Everything werden jetzt mit einem ungeheuren zerstörerischen Aufwand mit Fracking die letzten Reserven aus der Erde geholt.

Beim Fracking werden Wasser, Sand und Chemikalien unter hohem Druck
in tiefliegende Gesteinsschichten gepresst, um für wenige Jahre die letzten Gas- oder Ölreserven zu fördern. Die eingesetzten Chemikalien haben in den USA an vielen Stellen zu einer Verunreinigung des Trinkwassers geführt und die Entsorgung des vergifteten Abwassers ist ein großes Problem. Dennoch schauen die Lobbyisten der Gier und des Wachstums (vom rechten, linken & neoliberalen Lager) neidvoll auf den Frackingboom in den USA und wollen das Zerstörungsmodell imitieren. Und warum werden diese Zerstörungen in Kauf genommen? Um noch einige wenige zusätzliche Jahre Energie, Rohstoffe und menschliche Arbeitskraft für immer kurzlebigere, dümmere und unnötigere Produkte zu verschwenden, in einer Zeit, in welcher der anschwellende, scheinbare Güterzuwachs immer mehr Unzufriedenheit, Einsamkeit, Krisen und Kriege auslöst.

Es spricht nichts dagegen irgendwann einmal mit zukünftig umweltfreundlicheren Methoden auch die letzten fossilen Reserven zu erschließen. Auch zukünftige Generationen werden diese Stoffe brauchen um Medikamente und andere Überlebensgüter zu produzieren. Der heutige, durch Fracking verstärkte Verschwendungsboom des "Schneller kaufen - Schneller wegwerfen" ist ein Verbrechen an der Zukunft.


Parallelen zu den niedergegangenen römischen und griechischen Kulturen

oder zur Selbstzerstörung der Hochkultur auf der Osterinsel sind unvermeidlich. So gesehen passt Fracking hervorragend in unsere Zeit. Sowohl die Griechen als auch die Römer hätten ihre Wälder nicht abholzen müssen und auch wir haben umweltfreundliche, nachhaltige Alternativen zu Fracking, Atomkraft und Klimawandel.
Doch es scheint eine gewisse Unfähigkeit beim Menschen zu geben, aus der Vergangenheit zu lernen.

Axel Mayer, BUND-Geschäftsführer, Kreisrat, Vizepräsident TRAS




Einschub
Peak Oil & Fracking? Ein Widerspruch?
"Während in Deutschland einige Energieveteranen alten Atomschlags vom Fracking träumen, verfliegt in den USA, der Supermacht der Schiefergasexploration, gerade die große Euphorie. Die Investitionen in die Ausbeutung von Schiefergas und -öl sind dort dramatisch abgestürzt. Ausländische Kapitalgeber hatten noch 2011 über 30 Milliarden Dollar investiert. Ein Jahr später waren es noch 7 Milliarden, vergangenes Jahr nur noch 3,4 Milliarden. Und die großen US-Frackingfirmen kämpfen gegen riesige Schuldenberge. Marktführer Chesapeake, einst der große Star am Börsenhimmel, musste Gasfelder und Pipelines im Wert von 6,9 Milliarden Dollar verkaufen, um seine dramatischen Schulden abzutragen. Shell hat Wertberichtigungen von 2 Milliarden Dollar auf sein US-Frackinggeschäft vornehmen müssen. Das Defizit von 80 großen Firmen lag 2013 zusammen bei 50,6 Milliarden Dollar. Fracking lohnt sich nicht! Und taugt nicht als Erlöserfantasie. Die Gaspreise müssen schon kräftig anziehen, um auskömmliche Geschäfte zu garantieren.

Peak Fracking ist erreicht
Zudem ist im US-Bundesstaat Texas der Peak der Förderung bereits überschritten. Ob dies auch für die gesamten USA gilt, müssen die Förderquoten der nächsten Jahre zeigen. Der Münchner Energieexperte Werner Zittel, einer der seriösen Beobachter des US-Frackingsbooms, glaubt, dass die USA zumindest bei der Gasförderung ihren Höhepunkt überschritten haben. Beim Öl rechnet er 2015 bis 2017 mit dem Peak. Wer sich die Verbrauchs- und Förderzahlen der USA ansieht, der sieht sofort, dass auch die selbstgefälligen Ankündigungen, die USA würden unabhängig von Öl- und Gasimporten werden, nicht mehr als eine schöne Illusion waren. Letztlich steht hinter den überzogenen Hochrechnungen der Fracking-Potenziale nichts anderes als der alte Glaube an die unbegrenzte Welt mit unendlichem Wachstum und unbegrenzter Energie. Doch die Schätzungen der Gas- und Ölvorkommen mussten immer wieder korrigiert werden. In Polen, lange Europas großer Hoffnungsträger in Sachen Fracking, sind die taxierten Vorkommen inzwischen um 90 Prozent geschrumpft."
Quelle: TAZ



Klimawandel, Klimawandelleugner, Klima, Kohle, Feinstaub & Atomkraft


(Das Banner oben für Demo & Balkon gibt´s für nur 10 Euro im BUND-Laden)

Aktuell:




Feinstaub & Stickoxide / Lügen & Lobby / Rauchen ist gesund / Die gut organisierte Lügenkampagne der Autolobby.
Mehr Infos: Hier



Klimawandelleugner sind Mörder!


Nein, ich meine nicht die kleinen, unbedarften, uninformierten, manipulierten Menschen, die den Klimawandel abstreiten, und ich meine auch nicht die Menschen, die immer noch offene Detailfragen wissenschaftlich in Zweifel ziehen. Ich meine wohl aber die Spitzen der großen Öl- und Kohlekonzerne, die seit Jahrzehnten mit gezielter PR, mit Macht und Geld, den ihnen bekannten menschengemachten Klimawandel und seine Folgen leugnen, verharmlosen und herunter spielen, und die bezahlten Mietmäuler dieser Konzerne in Wissenschaft, Politik und PR-Agenturen. Ihre Aktivitäten werden millionenfaches Leid und Tod verursachen. Es ist an der Zeit die Dinge beim Namen zu nennen.



Klimawandel & Greta Thunberg in "Die Anstalt vom 9. April 2019" Wortgewandt, unkonventionell: Max Uthoff und Claus von Wagner erklären in der winzigen Insel der Wahrheit im ZDF den Klimawandel... Hier! Sehenswert!!!

  • Nuklearia & Nuclear Pride: Die von rechtspopulistischen Netzwerken unterstützten Tarnorganisationen der Atomlobby versuchen "Fridays for Future" zu unterwandern und für ihre Zwecke zu nutzen.



    Wichtige Links: Klima, Klimawandel, Klimawandelleugner, Kohle & Atomkraft


  • Die neuen "Fridays for Future" Anstecker / Pins gibt´s für nur 50 Cent im BUND-Shop














    Aktueller Nachtrag zu 70 Jahre NATO & zur massiven deutschen Aufrüstung in Friedenszeiten


    Eine zentrale Information die wir in unseren Medien erschreckend selten finden. Auch "das Weglassen" ist eine Form der Lüge und Manipulation:

    • Um das Zwei-Prozent-Marke des Bruttoinlandsprodukts für die Verteidigungsausgaben zu erreichen müsste der Verteidigungsetat in jedem Jahr um 6,8 Milliarden Euro auf 85 Milliarden steigen. Im Vergleich zum gerade verabschiedeten Budget für 2019 (42,9 Milliarden) wäre das nahezu eine Verdopplung. Deutschland hätte dann nach den USA den zweitgrößten Verteidigungsetat innerhalb der Nato. (Quelle: Der Spiegel)
    • Die Rüstungsausgaben aller 29 NATO-Staaten beliefen sich 2017 (schon vor der aktuellen Trump-Aufrüstungskampagne) auf rund 900 Milliarden Dollar
    • Die Rüstungsausgaben Russlands lagen 2017 bei 66,3 Milliarden Dollar.

    Quelle:dpa, afp



    Julian Assange: Preise und Auszeichnungen


    • 2008 Freedom of Expression Award für Assange und WikiLeaks der Organisation Index on Censorship.
    • 2009 den Amnesty International Media Award (New Media) für Berichte über Hinrichtungen ohne Gerichtsverfahren.
    • 2010 erhielt Assange mit WikiLeaks den Sam Adams Award.
    • Am 24. Dezember 2010 erklärte die Tageszeitung Le Monde Assange zum „Mann des Jahres“ und widmete ihm die Titelseite.[153][154]
    • 2011 verlieh die Sydney Peace Foundation, eine Organisation der Universität Sydney, die jährlich den Sydney-Friedenspreis vergibt, Assange eine Goldmedaille für Frieden und Gerechtigkeit, mit der vorher nur Nelson Mandela, der 14. Dalai Lama und Daisaku Ikeda ausgezeichnet worden waren. Die Auszeichnung wurde ihm für seinen „außerordentlichen Mut im Streben nach den Menschenrechten“ im Mai im Londoner Frontline Club übergeben.[155][156]
    • Im Juni 2011 erhielt Assange für das Projekt „WikiLeaks“ den „Martha Gellhorn Prize for Journalism“ für investigativen Journalismus.
    • Zum internationalen Tag der Pressefreiheit am 3. Mai 2014 wurde Assange von Reporter ohne Grenzen mit „Helden der Informationsfreiheit“ Preis gewürdigt.

    Quelle: Wikipedia

    Warum Julian Assange gehasst und verfolgt wird, zeigt dieses Video über den amerikanischen Krieg für Öl im Irak. Nicht die Täter werden bestraft, sondern die Aufklärer.




    Mitwelt-Warnungen 2019 & Hinweise zu diesen Seiten...


    • 1) Diese Mitwelt-Internetseiten sind "altmodisch-textorientiert" und manchmal lang. Wir bieten keine modischen Infohäppchen, sondern wenden uns an die kleine Minderheit, die noch in der Lage ist längere Texte zu lesen und zu erfassen.
    • 2) Wenn Sie hier "Die Wahrheit" suchen, werden Sie sie nicht finden. Es gibt sie nicht, "Die Wahrheit", sondern immer nur Annäherungen daran, Wahrheitsfragmente. Es wird Ihnen nichts übrigbleiben, als sich mit den "anderen Wahrheiten" auseinander zu setzen, um zu einer eigenen Meinung zu kommen. Verlassen Sie auch einmal den engen "Echoraum" der eigenen Meinung im Internet. Misstrauen Sie Wahrheitsverkündern. Haben Sie Mut Ihren eigenen Verstand zu gebrauchen.
    • 3) Im Zweifel ist die-Allgemeine Erklärung der Menschenrechte- immer noch eine gute Quelle zur Orientierung.

    Axel Mayer

    Getragen von der Hoffnung auf das vor uns liegende Zeitalter der Aufklärung (das nicht kommen wird die Morgenröte nach durchschlafner Nacht)